Nigiri selber machen

Dui Sushi – Asiatisch schlemmen in Essen
August 30, 2019
Sushi selber machen – Was braucht man dafür unbedingt?
September 10, 2019

Du liebst Sushi und hast des Öftern schonmal darüber nachgedacht die kleinen Häppchen in der heimischen Küche mal nachzubauen? Wenn dem so ist, dann haben wir hier für Dich eine kleine, aber feine Anleitung.

Wenn Du noch nie Sushi gemacht hast und nicht so genau weißt ob Deine Feinmotorik genügend ausgeprägt ist, um die berühmten Rollen herzustellen, dann solltest Du mit Nigiri starten. Diese Sushi – Variante ist um einiges einfacher und beschert daher auch schnellere Erfolgserlebnisse. Denn im Prinzip ist es nichts anderes als ein hübsch geformtes Reisbällchen, welches mit einem Belag gekrönt wird.

Doch bevor es ans Formen geht, muss erst der Reis gekocht werden. In der Zwischenzeit kannst Du Deinen Arbeitsplatz vorbereiten, den Fisch schneiden sowie die Wasabipaste anrühren.

Ist dies alles erledigt, geht es an die eigentliche Aufgabe. Die Herstellung der Nigiri. Hierfür nimmst Du zunächst einen Reisball mittlerer Größe in die hohle Hand. Sodann wird der Ball zu einem gleichförmigen Ei geformt.

Die freie Hand greift nach einem Stück Fisch (in der Regel Lachs oder Thunfisch) und platziert es in der Handinnenfläche. Der Zeigefinger der Hand, in der sich der Reis befindet, nimmt etwas Wasabipaste und streicht diese auf den Fisch. Das Fischstück wird nun mit der Wasabiseite nach innen auf dem Reisball platziert.

Nun geht es an den feinschliff. Hierfür die langen Seiten vorsichtig gerade drücken, ebenso die Unterseite. Denn sonst kann das Nigiri nicht von selbst stehen. Ist dies vollbracht wird der Fisch, vorsichtig, an den Seiten noch etwas nach unten gezogen. So sehen deine Nigiri nämlich noch appetitlicher aus!

Ihnen ist das ganze einfach zu schwierig oder haben nicht die Zeit sich selbst Sushi zu machen? Dann gehen Sie doch einfach in Essen Sushi essen und lassen Sie es sich richtig gut gehen!

Tischreservierung